Zu den Ultimaten in Wenn-Dann-Manier, die mir der Raiffeisenverband Salzburg (RVS) 2005 stellte, spielte auch die damalige Landeshauptfrau Gabi Burgstaller einen Tag nach der Fälligstellung aller Kredite eine unrühmliche Rolle.

Es kam am 14. Juli 2005 zu einem Treffen in den Räumlichkeiten der Landeshauptfrau. Mit am Tisch waren der damalige RVS-Generaldirektor Reibersdorfer, der damalige RVS-Firmenkundenchef Dr. Heinz Konrad (seit Mai 2020 Generaldirektor), der ROCO-Aufsichtsrat, ROCO-Betriebsrat und Landeshauptfrau-Stellvertreter Othmar Raus (der im Oktober 2019 im Salzburger Finanzskandal zu zehn Monaten Gefängnis und 20 Monaten bedingter Haft verurteilt wurde). Offizielles Ziel des Gesprächs war es, einen Konsens für eine ordentliche Weiterfinanzierung von ROCO zu finden. Zum Ende des Gesprächsaustausches sagte mir Landeshauptfrau Gabi Burgstaller: „Herr Maegdefrau, nehmen Sie sich kurz 15 Minuten Bedenkzeit und treten Sie die Firma ROCO an Raiffeisen ab“. Diesen Satz werde ich wohl nie vergessen. Und ein Protokoll, das verpflichtend angefertigt wurde, wollte mir die Landeshauptfrau nicht aushändigen.

Wie immer, finden Sie hier wichtige Dokumente zu diesem Vorfall. Das Protokoll habe ich, wie gerade beschrieben, leider nie erhalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s