Geldwäsche bei Raiffeisen? Anzeige wurde erstattet!

Laut aktuellen Medienberichten steht Raiffeisen im Verdacht in Geldwäsche (€ 634,0 Mio.) verwickelt zu sein. Es wurde Anzeige bei der Wirtschafts- und Korruptions-Staatsanwaltschaft erstattet. Wurde ROCO etwa für Geldwäsche verwendet? Warum lässt Raiffeisen € 24,3 Mio. Kredite bei ROCO nach, pumpte vorher bis zu € 53,0 Mio. hinein und verschob über viele Jahre erhebliche Vermögenswerte … Geldwäsche bei Raiffeisen? Anzeige wurde erstattet! weiterlesen

Deutsche Staatsanwaltschaft ermittelt und StA Schweiz involviert!

Die Staatsanwaltschaft in Deutschland fordert umfassende Unterlagen von Maegdefrau. StA Schweiz ist sensibilisiert für Causa ROCO rund um die Verhaftung des Ex-Raiffeisen-Vorstandes und Untersuchungen zu seinem Nachfolger. Raiffeisen Salzburg hatte ROCO über Franz-Josef Haslberger in eine schweizer Holding parken lassen. Haslberger hatte hohe Kredite bei Raiffeisen.