Die ehemalige österreichische Justizministerin (Claudia Bandion-Ortner) wurde von Maegdefrau über massive Missstände innerhalb der Justiz informiert (Justizministerin deckt Raiffeisen – 04.03.2010). Damals ist es noch zu keiner Einvernahme gekommen bzw. wurde munter auf unmenschliche Art und Weise, entgegen geltender Gesetze, gegen Maegdefrau agiert. Die gesetzlich verankerte Pflicht, die Wahrheit zu erforschen, wurde von der österreichischen Justiz missachtet (Justizministerin verweigert Wahrheitserforschung – 27.08.2010). Die neue österreichische Justizministerin Beatrix Karl ist ehrgeizig und korrekt. Damit scheint der Weg frei für weitere Strafanzeigen und Ermittlungen gegen den Raiffeisenverband Salzburg und für die vollständige Aufklärung und Ahndung aller Taten und Vorgänge.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s