Am Montag, den 18.11.2013 legt der Ex-ROCO-Betriebsrat dem Bundespräsidenten in Wien brisante Fakten vor. Bereits einen Tag später erteilt dieser den Auftrag an das österr. Justizministerium, die bisher vertuschten Hintergründe der Causa ROCO/Raiffeisenverband Salzburg umfassend zu untersuchen und schriftlich Bericht zu erstatten. Das Landeskriminalamt Salzburg rät Maegdefrau ebenfalls umfassende Stellungnahme zur Vorlage dort abzugeben, die auch die neuen und für Raiffeisen höchst belastenden, erst kürzlich bekannt gewordenen, Vorkommnisse aus dem Insolvenzjahr 2005 beinhalten wird. Die Wirtschafts-/Korruptions-Staatsanwaltschaft ist für Delikte größer € 5,0 Mio. zuständig und somit gesetzlich verpflichtet, die Aufrollung des gesamten ROCO-Konkurses durchzuführen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s